Mein Frühlingsnestchen

Nach dem Winter ist der Frühling meine zweit liebste Jahreszeit. Es ist für mich jedes Jahr wieder faszinierend, wie nach dem kalten Winter die Natur erwacht.

Nebst der neu erwachten Natur, findet man aber auch viel schönes Material, welches im Winter kaputt gegangen ist. Dieses Material liebe ich zum verarbeiten und spannende floristische Werke zu kreieren.

Auf den Spaziergängen im Wald und an den Flüssen nach, findet man solches Material in grossen Mengen. Da lasse ich es mir oft nicht nehmen, einige solcher Trockenmaterialien zu sammeln. Am liebsten verarbeite ich sie gleich Draussen. Auf einer Bank an der Sonne macht das ganze nochmal mehr Freude.

Nach einem warmen Januar, ist nun aber nochmal die Kälte gekommen und die Natur hat einen kleinen Wachstums Stopp gemacht. Dem kalten Wetter trotzend habe ich mich trotzdem in die Natur gewagt, um den Frühling in die Wohnung zu holen.

Für unseren Stubentisch habe ich uns ein kleines Nestchen gewunden und gewickelt und kombiniert mit frischen Materialien und Blumen. Diese Kombination aus Trocken- und Frischmaterial machen für mich Frühlingsdekorationen aus, da sie das erwachen des Frühlings aus der Winterstarre symbolisieren.

Zusätzlich zu den frischen Blumen, aktuell Muscari mit Zwiebel, habe ich ein Herz mit Weidenkätzchen beklebt. Dieses bleibt immer im Nestchen, so ist es auch gefüllt, wenn mal gerade keine frischen Blumen drin sind.

Jetzt hoffe ich, dass es noch ein wunderbarer Frühling wird und wir viel Sonnenschein und Wärme tanken können. Dies vielleicht auf einer Bank bei der nächsten kreativen Arbeit mit Naturmaterial.

Verlinkt mit 

RUM's

und

Friday-Flowerday

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    MarionNette (Freitag, 02 März 2018)

    Wunderschön ist dieser Frühlingskranz mit viel Herz geworden. Toll finde ich, dass Du sowohl den Winter, somit ein Stück vom letzten Jahr, als auch das neue Jahr zusammen in ein Arrangement drapierst. Ich bin auch ein Fan von den Hinterlassenschaften des letzten Jahres und baue sie auch gerne mit ein - gehört ja auch in der Natur unbedingt zusammen, warum dann nicht auch in der Floristik?! Liebe Grüße sendet Marion

  • #2

    Mary (Dienstag, 27 März 2018 23:13)

    Super schöne und edle Deko.
    Ich bin auch eine kleine Natur- Floristin.
    Schöne Ostern!!!