Fadenspulenhalter

Bis anhin lagen bei mir alle Fadenspulen einfach in einer Kiste rum. Das Durcheinander kannst Du Dir da bestimmt vorstellen.

Wenn ich dann nach einer bestimmten Farbe suchte, fing das Wühlen an. So verlor ich viel Zeit mit dem Durchsuchen der Spulen. Irgendwann fiel es mir so auf die Nerven, dass eine Lösung her musste.

Irgendwo in einem Stoffladen sah ich mal eine Wand mit vielen verschiedenen Fadenspulen. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wo das war, aber es ist mir im Gedächtnis geblieben. So habe ich mich entschieden eine Wand oder besser gesagt in meinem Fall, einen Rahmen zu machen bei dem ich die Fadenspulen aufhängen kann.

Damit das Suchen der passenden  Unterfadenspulen wegfällt, habe ich die Stifte lang genug gewählt, dass diese Hinter der Spule noch Platz haben. So sind sie immer zusammen und es gibt kein mühsames Farben vergleichen mehr.

Da Grau eine neutrale Farbe ist, habe ich den Halter so bemalt. Die einzelnen Farben der Fäden kommen so besser zur Geltung. Auch harmoniert die Farbe gut mit der Umgebung in meinem Nähzimmer,  wie zum Beispiel mit meinem blauen VW-Bus Nähkissen.

Mein Rahmen finde ich unglaublich praktisch. Er spart mir viel Zeit beim Faden suchen. Zudem finde ich, dass er in meinem Nähzimmer auch hübsch aussieht. Falls noch mehr Farben dazu kommen, werde ich mir nochmal einen Rahmen machen.

Meinen Rahmen verlinke ich mit RUM's.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0