Samen-Kartei

Dieses Jahr beschäftige ich mich das erste mal richtig mit unserem Garten und Gemüse anpflanzen.

Als ich die ersten Samenbriefchen gekauft hatte und alle durchgelesen habe, wann, wie und wo ausgesät werden muss, stellte ich einen grossen Unterschied fest. Um kein Durcheinander zu erhalten oder eine Blume oder Gemüse zu vergesse, habe ich  mir überlegt was ich machen könnte um dies zu verhindern. Da bin ich auf die Idee einer Kartei gekommen.

Die Idee in meinem Kopf war geboren. Nun musste sie als erstes mal auf Papier. Anschliessend bin ich in unsere Werkstatt und habe begonnen zu werken. Zuerst habe ich alle Teile zugeschnitten und anschliessend die Nötigen Nuten gefräst. Als dies alles gemacht war, wurde verleimt. Da die Bretter etwas krumm waren, war dies gar nicht so einfach. Am Schluss hat es aber dank Tipps und Hilfe von meinem Lieblingsschreiner geklappt.

Die Zwischenwände konnte ich nicht aus dem selben Holz wie die Wände sind sägen, da es möglichst dünnes sein musste. Daher dachte ich mir ich könnte sie anmalen. So wurden sie in einem mintgrün gestrichen. Dies verleiht meiner Kartei eine Frische, was gut zu den Samen passt.

Jetzt fehlte nur noch die Beschriftung. Da habe ich Gold gewählt. So wirkt es edler und bildet einen spannenden Kontrast zum rustikalen, naturbelassenen Holz. Die Unterteilung ist in unsere 12 Monate gegliedert. So kann ich jeden Monat nachschauen was für Pflanzen zu säen sind. Wenn ich einzelnes Gemüse über mehrere Monate säen kann, verschiebe ich das Samenbriefchen in den nächsten Monat. So wird das Gemüse nicht alles gleichzeitig reif und wir haben hoffentlich über den ganzen Sommer und in den Herbst Gemüse.

Beim fotografieren schaute noch Nachbarskatze neugierig vorbei, um zu sehen was da im Garten rum steht.

Da ich diese Kartei für mich hergestellt habe, werde ich sie mit RUM's verlinken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anni (Donnerstag, 11 Mai 2017 08:00)

    Welch' eine tolle Idee!

    Viele Grüße

    Anni

  • #2

    Christiane (Donnerstag, 11 Mai 2017)

    Oh was für eine schöne und sinnvolle Idee. Unser Garten wird auch immer mehr ausgewildert (wir haben das Haus inzwischen schon ein paar Jahre, aber durch die kleinen Kinder wurde bisher der Garten eher vernachlässig. Wenn mal Zeit da war, kam das alte Haus erst einmal ran. Zum Glück werden Kinder aber Größer =D).
    Jedenfalls kommt mir gerade spontan die Idee etwas ähnliches nachzubauen. Aber mit einem Teil einer Palette. Ich werkel immer mehr mit Paletten (starte gerade dazu auch einen Blog) und von einem Projekt habe ich noch den Rand-Bereich (die wo die Klötze unter sind) übrig (mir wiederstrebt es diesen wegzuschmeißen ^^;). Wenn ich da einfach links und rechts noch ein Brett ran mache.... oh die Ideen sprudeln. Danke für die Inspiration =D.

    Liebe Grüße
    Christiane
    www.lilleluett.de oder www.bauen-mit-paletten.de

  • #3

    Elvira (Montag, 15 Mai 2017 22:03)

    Oh, schöne Idee, so einen Organizer muss ich mir auch unbedingt zulegen, ich stand in diesem Jahr nämlich vor dem gleichen Problem :-)
    Liebe Grüße, Elvira