Frühlingsnest

Jedes Jahr wollte ich mal etwas mit den Kopfweiden, welche bei meiner Mutter im Garten stehen, machen. Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft

Entstanden ist ein Nest. Diese passt hervorragend in den Frühling. Gefüllt mit verschiedenen Frühjahrsblühern bringt es vor dem Eingang viel Farbe und Freude.

Die Weiden waren nicht so einfach zu verarbeiten wie ich es mir gedacht habe. Sie sind eher starr und nicht ganz so flexibel wie Nielen, welche ich sonst oft brauche, wie zum Beispiel bei unserem Wandschmuck. Bei den Nielen brauche ich eigentlich nie Draht, bei den Weiden musste ich von diesem aber zumindest am Anfang gebrauch machen. Trotz Anfangsschwierigkeiten ist das gewünschte Nest mit Geduld und viel Zeit dann doch entstanden.

Die Pflanzen habe ich in eine einfache Plastikaschale gepflanzt. Da die Weiden nach oben winden verdeckt es den Plastik und nur die schönen Blüten kommen im Nest zur Geltung. Durch die Schale welche einfach rausgenommen werden kann, kann im Sommer ohne viel Aufwand eine neue Bepflanzung ins Nest gemacht werden.

Das Frühlingsnest wird mit RUM's verlinkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0