Weihnachtsbaum mal anders

Bei uns zu Hause zieht langsam die Weihnacht ein.

In 11 Tagen ist der 1.Advent. Ich finde, da darf  man langsam anfangen für die Weihnachtszeit zu gestalten, werken und dekorieren.

Ich habe mit der Deko neben der Tür begonnen. Das ganze Jahr hängt dort ein Kranz welcher unseren Besuch begrüsst. In der Weihnachtszeit wollte ich nun mal etwas Anderes gestalten. Da für mich der Tannenbaum in dieser Zeit dazugehört, entschied ich mich, einen neben unsere Tür zu hängen. Die Idee wie der Tannenbaum wird, bekam ich, als ich einmal mehr mit Reto den Wald unsicher machte. Wir kamen an einem Haufen mit Ästen vorbei. In dem Moment ist ein Bild des Baumes in meinem Kopf entstanden. Kurz entschlossen schleppten wir möglichst gerade Äste zusammen.


Nachdem die Äste abgetrocknet sind, sägte ich diese auf die Grösse wie ich sie brauchte und band sie mit einer Juteschnur zusammen. Damit der Baum weihnachtlicher wirkt, habe ich goldene Sterne angebracht (welche ich wie die letzten Sterne mit viel Freude an der Bandsäge ausgesät habe).

So hängt  nun unser ganz spezieller Weihnachtsbaum  neben der Tür und erfreut unseren Besuch,  unsere Nachbarn  und  uns  selber.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0