Am Vänern See

Der Vänernsee ist der grösste See von Schweden. Er ist zehn Mal grösser als der Bodensee.

Wir haben uns drei Tage im Süden des Sees aufgehalte. Da er so gross ist, hat man das Gefühl es wäre das Meer. Einfach eine traumhafte Gegend.

Die Landzunge Hiddens rev ist länger als wir dachten…. Ohne Angaben der Länge des Weges sind wir los gelaufen. Wir dachten Alle, dass es ein gemütlicher Spaziergang wird von 30 Minuten. Es wurden dann aber drei Stunden. Trotz der unterschätzten Länge war es ein schöner Weg. Ganz vorne an der Zunge war die Aussicht atemberaubend.

Direkt am See liegt das Schloss Läckö. Da wir direkt daneben einen Campingplatz hatten, konnten wir am Morgen als es aufmachte zum Schloss. So hatte es noch nicht viele Touristen und wir konnten an einer spannenden Führung teilnehmen. Es hatte einen abwechslungsreichen Garten, eine imposante Waffenkammer, einen rustikalen Weinkeller, traumhafte Schlafgemache und wertvolle Juwelen.

An einem Tag trennten sich die Wege von uns Frauen und Männern. Die Männer waren an einem See fischen und holten erfolgreich Fische raus. Wir Frauen machten eine Erkundungstour rund um Killekulle. Wir waren in der Natur spazieren und hatten einen schönen Blick über den Vänernsee. Bei Hällekis schlenderten wir durch eine Gasse mit kleinen Handwerkerläden. Es ist ein gemütliches Dorf. Auch haben wir einen Sandstrand gefunden, bei dem wir einige Zeit verweilten. In Västerplana steht eine alte Steinkirche. Im Innen hat sie sehr schöne Deckenmalerei. Natürlich haben wir auch immer wieder einen Stopp gemacht, um Kaffee und Gebäck zu geniessen. So vergeht schnell ein gemütlicher Tag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0