Siljan See

Nach Järvsö sind wir an den Siljan-See gefahren. Ein wunderschöner Ort, mit Dörfern wie man sie sich in Schweden vorstellt. Traumhaft.

Eigentlich wollten wir eine Velotour zu einer Farm unternehmen welche noch Heute wie Frührer betrieben wird. Da die Sonne schien, hielt uns auch nichts davon ab. Voller Vorfreude starteten wir gleich beim Camping. Nach 2 Kilometern, sahen wir, wie eine Regenwand auf uns zukam. Leider zu spät. Wir wurden voll erwischt. Da half es auch nicht mehr unter einen Baum zu stehen um trocken zu bleiben. So entschieden wir uns zurück zum Camping zu fahren. Der Mann von dort hatte Mitleid mit uns und einem Franzosenpaar, welches mit dem Zelt da war und spendierte uns Kaffee. So verbrachten wir noch eine kurze Zeit im warmen und trockenen Aufenthaltsraum, bei einem spannenden Schwatz. Als der Regen etwas nachliessen, haben wir uns umgezogen und es ging mit Mayoke weiter. Uns erwarteten in Nusnäs bei der Herstellungsfabrik der typischen schwedischen Holzpferdchen (Dalapferd) viele Touristen. Wir liessen es uns aber nicht nehmen alles in Ruhe anzuschauen. Diese Pferdchen werden noch Heute von Hand hergestellt. Sehr spannend, den Leuten bei den einzelnen Arbeitsschritten zuzuschauen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ernst (Montag, 18 Juli 2016 19:10)

    Hoi zämme
    Danke für die spannende Bericht und die schöne Bilder, ist schön immer wieder z lese was ihr erlebed und mached. Ich wünsche euch no schöne Täg und gnüssed es.