Kilometer um Kilometer

In den letzten drei Tagen machten wir eins auf „schnell-Reisetouristen“. Wir haben uns dazu entschieden, einige Kilometer zu fahren, damit wir es bis zu den Lofoten schaffen, denn bald geht es nach Schweden, damit wir auch dieses Land noch etwas erkunden können.

Dieses schnell Reisen liegt uns Beiden nicht so, obwohl die Strecke wunderschön war. Den ganzen Tag im Auto sitzen und die Landschaft, bis auf einzelne Stopps, nur vom Auto aus beobachten, ist einfach nicht das gleiche wie sich direkt in der Natur bewegen.

Obwohl wir es „eilig“ hatten, haben wir uns nicht nur für die Schnellstrasse E6 entschieden, sondern sind auch der Küste entlang. Es ist beindruckend, die Mischung zwischen Meer, Bergen, Wald, Strand, Felsen und Schnee zu sehen. Einfach wunderschön.

Damit wir vorankamen, sind wir mal etwas später am Abend Unterwegs gewesen. Dies hat sich gelohnt, denn wir konnten vier Elche beobachten. Nicht die Männchen, aber auch schon die Weibchen sind schön und imposant anzuschauen. Wir hatten ein riesen Fest in unserer Mayoke.

Ein weiteres Fest feierten wir heute als wir den Polarkreis überquerten. Es passierte aber weiter Nichts.

Wenn wir die Lofoten erreicht haben werden wir dort zwei drei Tage Zeit spenden und uns wieder etwas mehr bewegen, was unserem Gemüt gut tun wird. Und wenn das Wetter mitmacht, hoffentlich die Mitternachtssonne beobachten. Ach, wie freuen wir uns auf die Lofoten….

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lya (Sonntag, 03 Juli 2016 09:53)

    So tolle Bilder. Da bekomme ich Reiselust! Sogar eine Elchkuh, so ein Glück:) Das mit gegen Abend reisen ist ein super Tip, werde ich auch mal ausprobieren, vielleicht seh ich dan entlich auch mal ein Elch;) wow, ein Leuchtturm, genial!<3
    Geniesst die Lofoten, drücke die Daumen für gutes Wetter und eine atemberaubende Mitternachtssonne.

  • #2

    Rolf (Sonntag, 03 Juli 2016 21:06)

    Einfach toll eure Bilder und Berichte zu verfolgen. Alles gute für die weitere Reise!