Den Elchen auf den Spuren

Gestern ging unsere Reise weiter von Halden über Orje bis nach Skasenden im Finnkogen Gebiet. In Halden haben wir als erstes noch die Festung Fredriksten besichtig. Von dieser aus, hatten wir einen schönen Blick über Halden und bis nach Schweden.

Nach Halden kam eine der höchsten Schleusen in Nordeuropa. Die Schiffe müssen vier Stufen der Schleusen bewältigen. Leider kam kein Schiff um dies live mitzuerleben, aber auch so war es schon sehr eindrücklich.

In Orje trafen wir per Zufall noch auf ein Oldtimer-Treffen. Wir mussten an einige von euch zu Hause gebliebenen denken. 

In Skasenden sind wir an unserem gestrigen Ziel angekommen. Auf einem idyllischem Camping-Platz, direkt am See und Wald. Der nette Herr von der Rezeption, teilte uns mit, dass es hier eines der grössten Elchvorkommen hat und auch gleich einen geeigneten Platz um diese zu beobachten. Wir zögerten nicht lange, und machten uns noch am Abend auf den Weg zu diesem Platz. Mehr als zwei Stunden waren wir im Wald unterwegs und fanden das Plätzchen an einem kleinen Waldsee  mit Hütte. Einige Zeit warteten wir dort. Doch es passierte nichts. Auch auf dem Weg hin und zurück hatten wir Pech und trafen keinen Elch. Das einzige waren seine Spuren, die wir gefunden haben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Madeleine (Sonntag, 12 Juni 2016 21:02)

    Hey schön von euch zu lesen...danke für die schönen Bilder ...Lieba gruass

  • #2

    Hugo (Montag, 13 Juni 2016 17:52)

    Äs isch faszinierend vo eure reis z'lesä. äs git lust uf meh